Knopfleiste.jpg

Wie das gehaltlos Schimmernde zu seiner Seele kommt...

Die Worte Flitter und Tand scheinen zunächst wenig schmeichelhafte Begriffe für Schmuck zu sein, bezeichnen sie zwar hübsche und schimmernde, ebenso aber wertlose und gehaltlose Gegenstände. Doch bemessen sich Gehalt und Wert eines Dinges nicht ganz individuell? Sind es nicht oftmals die kleinen Dinge, die dem einen wertlos und unscheinbar erscheinen, dem anderen aber eine ganze Welt bedeuten? Werden die Dinge nicht beseelt, durch die Zeit oder die Geste, die sie uns beschert hat?

GoldRausch_klein.jpg

...und uns auf simple Art eine Zeitreise beschert!

Seitdem ich als Kind mit der Knopfsammlung meiner Großmutter gespielt habe, wie manch anderer mit Murmeln, lassen mich Form und Farbe, Oberfläche und die Geschichten, die die Knöpfe umgeben, nicht mehr los. Es ist nicht nur das Design, das uns in eine andere Zeit versetzen kann; ebenso die kleinen Kratzer, abgeplatzten Ecken oder die verblassten Farben, lassen uns erahnen, manchmal auch nur erfinden, welchen Geschichten und Lebenserzählungen diese Knöpfe jeweils beigewohnt haben mögen. Das ist es, was ich mir für die von mir hergestellten Stücke auch wünsche: dass sie durch die Zeit beseelt und mit Geschichten aufgeladen werden.

FacettenUndMacken_klein.jpg

Von frühen Zeiten ins Hier und Jetzt!

Meine Faszination für Knöpfe begann mit meiner Großmutter; die Faszination für das Goldschmieden begann, als ich Ulrike Klerner vom Schmuckatelier in Lüneburg kennenlernte. Von da an durfte ich in ihrem Atelier immer wieder mit Edelmetallen und Edelsteinen experimentieren. Daheim baute ich mir einen eigenen Arbeitstisch auf, um mich auch dort im Goldschmiede-handwerk auzuprobieren. Schließlich begann ich in Haan bei Düsseldorf eine Ausbildung zur Goldschmiedin, die ich 2005 abschloß. Im Anschluß daran studierte ich Bildende Kunst an der Hochschule in Kassel und an der Kunsthochschule in Bergen/Norwegen. Im Studium beschäftigte ich mich vorwiegend mit den vermeintlich kleinen Dingen des Alltags, die dann doch oft und manchem die ganze Welt bedeuten können und habe diese in Objekten und Rauminstallationen thematisiert. Heute fließen die Erfahrungen aus meiner Ausbildung und dem Kunststudium zusammen und lassen die schmucken Objekte und Zierstücke entstehen, die ihr hier auf der Seite seht. Die Knöpfe können aus den unterschiedlichsten Materialien sein, doch zur Herstellung meiner Stücke verwende ich ausschließlich Edelmetalle wie 925/°°° Silber oder 750/ °°° Gelbgold.